Wo die Liebe hinfaellt

Im Schöppchen gibt es eine kleine Handnähgruppe und wir dachten, ewig Hexagone oder Rauten wären wohl nicht so das Wahre, da entstand die Idee etwas Anspruchsvolles zu nähen. Langatmig sollte es sein, kein Quilt den man im Vorbeigehen nähen kann und außerdem einer, wo man wenn man nicht bis zum Ende durchhält mit jedem Einzelteil einen fertigen Quilt erreichen kann und einer, wo man kopfüber in den eigenen Stoffstapel tauchen kann.

Irgendwie klang das nach Kinderüberraschung .. etwas Spannendes, etwas zum Spielen ....

Mit den vielen Bildern im Kopf und in der Kamera von den letzten Reisen nach Rom und Barcelona, wo es nur so vor Fliesenmustern wimmelte, war es dann ziemlich schnell klar was es wird. Wir lieben Sampler, und wer nur einen Block näht hat ein Kissen, wer mehr Blöcke näht kann vom Wandbehang bis zur Tischdecke kommen, die nächste Größe wäre ein Lapquilt und wenn wir durchhalten, dann wird es ein riesengroßer Quilt daraus.
Die geplanten Fakten:
  • 25 Handnähblöcke (Kombination verschiedener Techniken - Englisches Paper Piecing, Applikation einzelner Teile aber keine kompletten Applikationsblöcke, Nähen mit Totally Stable / Freezer Paper)
  • Blockgröße 30 x 30 cm
  • Quiltgröße 230 x 230 cm
  • Breite der Sashings: 5 cm fertige Breite (6,5 cm Zuschnitt)
  • Größe der Quadrate für die Sashings: 5 cm fertig (6,5 cm im Zuschnitt)
  • Randdreiecke: 8 Quadrate mit 35 cm Seitenlänge (inkl. NZ)
  • Ränder nach Belieben, die Ränder hier sind 3.5 cm / 6,5 cm / 9,5 cm inkl. Nahtzugabe

Block 1 heisst "Ewig dein, ewig mein, ewig uns" nach dem Liebesbrief von Beethoven an eine Unbekannte.